Ihr kostenloser Konto Vergleich

Investmentfonds sind beliebte Geldanlagen, sowohl für die kurzfristige wie auch für die langfristige Geldanlage. Dafür bieten die Investmentgesellschaften sehr unterschiedliche Fondsprodukte, die vom Geldmarktfonds über den Mischfonds bis hin zum Aktienfonds reichen. Die Rendite der Fonds, die Sie hierbei erzielen, ist dabei abhängig von der Zusammensetzung des Fonds. So erzielen Sie mit Aktienfonds langfristig meist eine deutlich höhere Investmentfonds Rendite, wobei das Risiko dieser Anlage nicht zu unterschätzen ist.

Die Berechnung der Rendite von Fonds

Um die Rendite von Fonds zu berechnen, wird zuerst die Differenz des Verkaufswerts zum Einkaufswert ermittelt. Dieser Betrag wird dann ins Verhältnis zum Einkaufswert gesetzt, um so die Rendite des Fonds zu berechnen. Da der Einkaufswert den Ausgabeaufschlag enthält, muss dieser für die Investmentfonds Rendite nicht separat berechnet werden. Lediglich eventuell anfallende Kosten für das Fondsdepot können die Rendite des Fonds noch schmälern.

Finden Sie beste Anlagen für die höchste Investmentfonds Rendite: Fondsdepot

Verwalten Sie Investmentfonds günstig: Wertpapierdepot gratis

Die Geldmarktfonds Rendite und die Rendite von Aktienfonds

Die Geldmarktfonds Rendite unterscheidet sich erheblich von der Rendite von Aktienfonds. Da Geldmarktfonds lediglich kurz laufende festverzinsliche Wertpapiere, Schatzbriefe und Termingelder beinhalten, liegt die Geldmarktfonds Rendite auf dem Niveau anderer Geldmarktprodukte. Die Rendite von Aktienfonds hingegen kann bei 8-10% pro Jahr liegen, wobei auch kurzzeitige Kursrückgänge nicht auszuschließen sind, die die Rendite der Aktienfonds negativ beeinflussen können.

Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?