Ihr kostenloser Konto Vergleich

Samstag, 6 November, 2010

Mit dem Slogan: „Bargeld braucht nur noch deine Oma und der Bankräuber“ setzen sich derzeit schwedische und norwegische Gewerkschaften für die Abschaffung von Barzahlungsmittel ein. Mit dem Argument Bargeld sei ein Relikt aus längst vergangenen Tagen, das Kriminalität fördert sollen statt Münzen und Scheinen nun nur noch Plastikkarten zur Zahlung dienen.

Zunftsforscher zweifeln

"Eine komplett bargeldlose Gesellschaft ist trotz des technischen Vordringens in nahezu alle Lebensbereiche international nicht vorstellbar", so Horst W. Opaschowski, wissenschaftlicher Leiter der Stiftung für Zukunftsfragen, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur pressetext. "Die Welt ist vernetzt wie nie zuvor. Zwar könnte ein derartiges System regional in einigen Ländern allein für sich funktionieren, aber nie global", warnt der Zukunftsforscher. Die Argumentation vieler Einzelhandelsvertreter, bargeldlos die Kriminalität bekämpfen zu können, ist für Fachleute wie Opaschowski nicht immer eingängig. "Obwohl sich in Zeiten der Wohlstandswende ein existenzieller Einstellungswandel ankündigt und Sicherheit für die Bürger wichtiger als Freiheit wird, glaube ich nicht, dass sich aufgrund einer bargeldlosen Gesellschaft Kriminalität abschaffen lässt", verdeutlicht Opaschowski gegenüber pressetext. Die Überlegungen von Staaten wie Schweden, Norwegen oder auch Dänemark sind dennoch nicht ganz unbegründet. Laut dem britischen Marktforschungsinstitut Lafferty bezahlt jeder Däne im Schnitt 166-mal pro Jahr mit Karte. Der Weltschnitt liegt bei 28 Kartentransaktionen je Verbraucher und Jahr. Bei den Jahresumsätzen kommt Dänemark auf etwa 12.947 Dollar, Norwegen auf 8.646 Dollar, Schweden auf 6.187 Dollar und Deutschland auf 5.444 Dollar.

Plastikgeld weltweit einsetzbar

Unter den Plastikkarten ist die Kreditkarte das bevorzugte Zahlungsmittel unserer Zeit. Mit Ihrer ec/maestro-Karte können Sie zwar auch weltweit Bargeld abheben. Allerdings werden hierfür Kosten von mindestens 4,98 Euro berechnet. Um weltweit Bargeld kostenlos abheben zu können, sollten Sie eine kostenlose Kreditkarte nutzen, die Ihnen diese Möglichkeit bietet. Unser Vergleich zeigt Ihnen, wo Sie diese Kreditkarten finden.

Heben Sie günstig weltweit Bargeld ab:

Kostenlose Kreditkarten im Vergleich