Ihr kostenloser Konto Vergleich

Dienstag, 1 Mai, 2012

Im Jahr 2011 wurden knapp eine Millionen neue Riester-Verträge abgeschlossen, 363.000 davon im letzten Quartal. Damit hat sich die Anzahl auf über 15 Millionen erhöht. Am beliebtesten waren mit 243.000 Neuverträgen im letzten Quartal 2011 die Riester-Versicherungen, gefolgt vom Wohn-Riester mit 71.000 neuen Verträgen, beim Riester-Fondssparplan gab es 32.000 und beim Riester-Banksparplan 23.000 neue Abschlüsse. Erstmals wurden damit mehr Wohn-Riester-Verträge als Riester Banksparplan Verträge abgeschlossen. Diese Zahlen machen deutlich, dass Riester-Verträge als zusätzliche Altersvorsorge immer mehr Akzeptanz und Zuspruch finden.

Positive Erwartungen an Zuschussrente

Der Zuwachs an Riester-Verträgen lässt eine positive Prognose für die Zuschussrente als weitere geplante Maßnahme der Altersvorsorge zu. Auch geben sie Hinweis auf bisher positive Erfahrungen der Verbraucher mit bezuschussten Vorsorgemaßnahmen. Im gesamten Jahr 2011 lag im Bereich der geförderten Altersvorsorge das Wohn-Riester mit ganzen 58 Prozent neuen Verträgen an der Spitze. Auf Banksparpläne entfielen 7 Prozent, auf die Versicherungen und Fondssparpläne jeweils 5 Prozent. Die prozentuale Verteilung der Neuzugänge wurde unter Berücksichtigung der Abgänge im Jahr 2011 ermittelt, so dass die Werte den tatsächlichen Zuwachs angeben. Mit schätzungsweise 18,5 Prozent liegen die ruhenden Riester-Verträge außerdem unterhalb den Verträgen förderfähiger Rentenversicherungen, was ebenfalls für eine positive Prognose und zunehmende Akzeptanz spricht.

Nutzen Sie Informationsmöglichkeiten und Beratungsstellen für einen Vergleich

Möchten Sie wissen, welche Form der privaten Altersvorsorge die richtige für Sie ist, können Sie sich an verschiedene Beratungsstellen wenden. Dass das Wohn-Riester sich zunehmender Beliebtheit erfolgt, zeigt, dass sich die Gedanken um geeignete Vorsorgemaßnahmen neben dem rein finanziellen Aspekt immer mehr auch auf die Wohnsituation im Alter konzentrieren. Haben Sie andere Prioritäten, ist vielleicht ein Riester-Fondssparplan die Alternative. Nutzen Sie Vergleichsmöglichkeiten im Internet, beispielsweise den Service der Deutschen Rentenversicherung oder der Stiftung Warentest. Daneben beraten verschiedene Finanzdienstleister wie Versicherungen, Sparkassen, Banken oder Investmentgesellschaften auch persönlich über die Möglichkeiten und Varianten der privaten Altersvorsorge.