Ihr kostenloser Konto Vergleich

Mittwoch, 1 Februar, 2012

Visa payWave soll eine Innovation im Zahlungsverkehr bringen. Zunächst sind nur die Visa-Gold- und Visa-Platinum-Karten der Postbank von der Änderung betroffen. Die Einführung startet im Sommer 2012. Bei Visa payWave handelt es sich um eine sogenannte "kontaktlose Bezahlfunktion": Beträge bis 25,-- Euro können mit den neuen Kreditkarten ohne Unterschrift oder Eingabe der PIN-Nummer bezahlt werden. Voraussetzungen für diese Zahlmethode sind die Ausstattung der Karten mit einem NFC-fähigen Chip (Near Field Communication) und die der PoS-Terminals an Kassen mit der für die Transaktion erforderlichen EMV-Technologie. Beträge oberhalb dieser Grenze können nach wie vor nur mit der üblichen Legitimation bezahlt werden. Die Funktionalität und Sicherheit von NFC-fähigen Chips wird zur Zeit getestet.

So funktioniert es:

Das Prinzip wird bereits bei Guthabenkarten angewandt. Diese können am Geldautomat aufgeladen werden, Einkäufe sind damit ohne Legitimation in Höhe des Guthabens möglich. Der Unterschied zu Visa payWave ist, dass die Kreditkarten nicht aufgeladen werden müssen, um den Service zu nutzen. Die Karte wird zum Bezahlen vor ein Lesegerät an der Kasse gehalten, automatisch erfolgt daraufhin die Bezahlung. Der Betrag ist mit der folgenden Kreditkartenabrechnung fällig und wird wie gewohnt als einzelner Posten ausgewiesen. Die Grenze von 25,-- Euro gilt für jede Transaktion, es können also ohne Weiteres am selben Tag Einkäufe in verschiedenen Geschäften auf diese Weise getätigt werden. Die Postbank verspricht sich davon einen verbesserten Komfort für ihre Kunden und geringere Wartezeiten an Kassen.

Internationale Einsatzmöglichkeit

Die EMV-Technologie wurde von Europay International, MasterCard und Visa entwickelt und wird bereits in zahlreichen Ländern eingesetzt, allen voran England, die Türkei und Polen. Europaweit gibt es bereits etwa 175.000 Kassen, die mit Terminals nach dem EMV-Standard ausgestattet sind.

Nach der Anlaufphase

Die Postbank will nach der Einführung von Visa payWave prüfen, ob auch Debitkarten und andere Kreditkarten als Gold und Platinum auf diese Technologie umgestellt werden sollen. Girocards entsprechen bereits dem erforderlichen V-Pay-Standard von Visa, neue Karten müssten lediglich auf die NFC-Technologie umgestellt werden.