Ihr kostenloser Konto Vergleich

Donnerstag, 21 März, 2013

Eigentlich schien das Thema Barzahlung angesichts von Paypal, Smartphone-Zahlung und anderen digitalen Zahlungsmethoden ein Auslaufmodell zu sein. Doch ein neues Onlineprojekt verbindet die traditionelle Offline-Zahlungsart jetzt mit dem Internet. Geldscheine und Münzen können nun auch für den nächsten Online-Shopping-Trip, beispielsweise in einer bekannten Drogeriekette, als Zahlungsmittel genutzt werden.

Das beliebteste Zahlungsmittel jetzt auch online

"Nur Bares ist Wahres." - dieses Sprichwort prägt nach wie vor das Zahlungsverhalten der Deutschen, die laut einer Umfrage immer noch die Barzahlung gegenüber anderen Zahlungsmethoden bevorzugen. Das neue Online-Barzahlungsprojekt ermöglicht es jetzt auch Kunden den Interneteinkauf, die nicht ihre Konto- oder Kreditkartendaten angeben möchten. Der Online-Einkauf erfolgt gegen die Aushändigung eines sogenannten Zahlscheines, der je nach Anbieter in einem Geschäft oder einer Filiale innerhalb eines bestimmten Zeitraums bar beglichen werden muss. Zunächst als Pilotprojekt konzipiert, soll das Online-Barzahlen erstmals in Berlin bei einem Telekommunikationsdienstleister und bundesweit bei einer beliebten Drogeriekette möglich sein. Erst mit der Barzahlung erfährt der Onlineshop, dass ein Zahlungseingang erfolgte und startet den Warenversand. Derzeit bieten nur wenige Onlineshops diese neue Zahlungsmethode an. Internetexperten erwarten jedoch, dass sich dies bald ändert und auch die Top-100 Onlineshops sich dem neuen Bar-Bezahlsystem anschließen.

Unterstützung auch seitens der Bundesregierung

Entwickelt in einem kleinem Start-Up-Unternehmen wurde die Idee des Onlineshoppings mit Barzahlungsoption von Beginn an durch das Bundeswirtschaftsministerium Deutschlands innerhalb des Förderprogramms "Exist" unterstützt. Diese Unterstützung erfolgte vor dem Hintergrund, dass die Zusammenarbeit und der Wissenstransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft in einem sehr gelungenen Maße erfolgte. Die Meinung der deutschen Verbraucherzentrale zur neuen Zahlungsoption per Barzahlschein zeigt sich noch sehr zurückhaltend. Zwar sprechen sich Verbraucherschützer durchaus positiv für die sehr transparente Form der Online-Zahlungsmethode aus und schätzen sie als sehr sicher ein. Es wird jedoch bezweifelt, dass die Online-Barzahlung, insbesondere in ländlichen Gebieten, entsprechend genutzt werden kann, da die Wege zur nächsten "Zahlfiliale" sich wahrscheinlich zu lang gestalten. Ein weiterer positiver Aspekt der Barzahlungsmethode liegt laut Verbraucherschützern, in der Möglichkeit, dass auch Kunden ohne reguläres Bankkonto nun online shoppen gehen können, ohne das Schuldenfallen lauern.