Ihr kostenloser Konto Vergleich

Montag, 2 August, 2010

Online Banking wird für immer mehr Deutsche zu einer Selbstverständlichkeit. Im Jahr 2000 waren es erst 11%, die die Vorteile des Online Banking für sich entdeckt hatten. Im April 2008 erledigte mehr als jeder dritte Deutsche (36%) seine Bankgeschäfte im Internet. Dafür gibt es gute Gründe: So sind im Allgemeinen Finanztransaktionen, die online abgewickelt werden, preiswerter als Geschäfte am Bankschalter. Vor allem aber überzeugt die Kunden, dass sie Bankgeschäfte bequem und sicher von zu Hause aus abwickeln können – und das rund um die Uhr. Wie Online Banking funktioniert, ist schnell zu lernen. Besonders wichtig dabei: das Thema Sicherheit. Die Banken führen umfangreiche Sicherungsmaßnahmen durch und schützen so von ihrer Seite die Übertragung vertraulicher Daten via Internet. Aber auch jeder Online-Banker muss zur Sicherheit beitragen, indem er einige grundsätzliche Tipps beachtet. Er muss sich zum Beispiel stets ausweisen, damit die Kreditinstitute wissen, mit wem sie es zu tun haben. Das am meisten genutzte Verfahren ist das PIN-TAN-Verfahren, um sich zu legitimieren. Wer von mehreren PC seine Bankgeschäfte erledigen will, wird die Vorteile dieses Verfahrens mit den Varianten iTAN und mobile TAN (mTAN) zu schätzen wissen. Hierbei nutzen die Online-Kunden das Internet als Übertragungsweg für ihre Bankgeschäfte. Erledigen Kunden jedoch ihre Kontoführung vorwiegend von nur einem bestimmten Computer aus, der zum Beispiel zu Hause steht, sollten sie sich das HBCI-Verfahren (Homebanking Computer Interface) genauer anschauen, das inzwischen zu FinTS (Financial Transaction Services) weiterentwickelt wurde.

Mehr erfahren:

Onlinbanking Sicherheitsstandards Wie hoch Ihre Ersparnis durch die Nutzung von Online Banking sein kann, verraten unsere Vergleiche.

Zum Vergleich:

Kostenlose Girokonten

Flexibel sparen:

Tagesgeld Vergleich

Hohe garantierte Zinsen:

Festgeldkonto Vergleich