Ihr kostenloser Konto Vergleich

Dienstag, 26 Juni, 2012

Riester-Verträge werden immer beliebter: Da die gesetzliche Rentenversicherung sukzessive Einschränkungen erfährt, ist eine zusätzliche Altersvorsorge für die meisten Menschen unverzichtbar geworden. Mit den Bezügen aus der gesetzlichen Rentenversicherung können viele ihren Lebensunterhalt im Alter nicht mehr bestreiten und die vor etwa zehn Jahren eingeführte Riester-Rente ist mit ihren staatlichen Fördermaßnahmen eine attraktive Möglichkeit der Zusatzvorsorge.

Die beliebtesten Riester-Verträge

Die Riester-Rente ist vor allem aufgrund der staatlichen Zuschüsse attraktiv. Im Wohn-Riester konnten im Jahr 2012 für das erste Quartal 65.000 Neuverträge verzeichnet werden. Mit 56,5 Prozent Zuwachs liegt das Wohn-Riester an der Spitze der Neuabschlüsse, gefolgt von der Riester-Rentenversicherung mit 32.000 Zugängen, den Riester-Fondssparplänen mit 11.000 Neuverträgen und den Riester-Banksparplänen mit 7.000 Neukunden im ersten Quartal.

Bundesregierung bemängelt fehlende Transparenz

So begehrt die Riester-Rente als zusätzliche Altersvorsorge geworden ist, so vielseitig ist auch das Angebot. Neben zahlreichen seriösen Anbietern bemängelt die Bundesregierung allerdings bei vielen anderen Verträgen mangelnde Transparenz, was sich für den Kunden nachteilig auswirken kann. Daher ist eine Neuregelung geplant: Der Markt soll überschaubarer und die Riester-Verträge sollen verbraucherfreundlicher gestaltet werden.

Geplante Neuregelungen

Es sind verschiedene Maßnahmen zugunsten der Verbraucher geplant. Diese sollen vor einem Vertragsabschluss ausführlicher über folgende Details informiert werden:

  • Kosten
  • Risiken
  • Garantierte Auszahlung

Auf diese Weise soll der Verbraucher eine bessere Vergleichs- und Entscheidungsgrundlage erhalten. Weiterhin soll durch eine Kostendeckelung der Vertragswechsel verbraucherfreundlicher werden. Kunden mit laufenden Riester-Verträgen, die einen weniger rentablen Vertrag abgeschlossen haben, erhalten so die Möglichkeit eines unkomplizierten und verlustfreien Wechsels in einen günstigeren Vertrag. Unseriöse Anbieter sollen durch diese Maßnahme immer mehr vom Markt verdrängt werden. Um die Riester-Rente weiterhin so attraktiv wie möglich zu gestalten, sollen Verbraucher im Zuge der Neuregelung außerdem besser an den erwirtschafteten Risikoüberschüssen beteiligt werden. Erzielt die Versicherung einen solchen Überschuss, würde ein höherer Anteil als bisher in die Altersvorsorge des Versicherten statt in das Vermögen des Anbieters fließen. Die Bundesregierung erhofft sich, die Riester-Rente mit diesen Maßnahmen für jeden Verbraucher lukrativer zu gestalten, um eine effektive zusätzliche Altersvorsorge betreiben zu können.