Ihr kostenloser Konto Vergleich

Samstag, 29 Mai, 2010

Kredite sollen transparenter werden

Die Verbraucherkreditrichtlinie soll Kunden beim Abschluss von Darlehensverträgen besser schützen und ihnen mehr Rechtssicherheit geben. Mit Wirkung vom 11. Juni an wird die Richtlinie umgesetzt und bringt zahlreiche Neuerungen mit sich. Mit der Folge das Verbraucher grundsätzlich bessergestellt werden. Die neuen Regelungen gelten für Verbraucherdarlehen und für Überziehungskredite und geduldete Überziehungen. Nicht unter das Gesetz fallen Kredite von weniger als 200 Euro, zinsfreie Darlehen und Förderkredite.

Die Werbung

Schon für die Werbung von Kreditverträgen gibt es Neuerungen. So müssen in Zukunft neben dem beworbenen Darlehen mit dem niedrigen Zinssatz auch die weiteren Kosten des Vertrags angegeben werden. Die Anbieter müssen dabei die Zwei-Drittel-Regelung beachten: Der Kunde darf erwarten, dass das Kreditinstitut in mindestens zwei Dritteln der aufgrund der Werbung zustande kommenden Verträge den angegebenen oder einen niedrigeren effektiven Zins abschließen wird.

Informationspflicht

Neu geregelt wird auch die sogenannte vorvertragliche Informationspflicht. Der Verbraucher soll damit die Tragweite seiner Entscheidung mit Blick auf die Verschuldung besser erkennen können. Vor- und Nachteile eines Vertragsschlusses sollen dadurch noch besser vom Kunden abgewogen werden können. Diese Informationen, in Form von einheitlichen Muster-Vordrucken, sind dem Darlehensnehmer rechtzeitig vor Abschluss des Kreditvertrags in Textform zu überlassen. Darin enthalten sind der Nettodarlehensbetrag und der Gesamtbetrag, der Soll- und der effektive Jahreszinssatz, die Vertragslaufzeit und die Auszahlbedingungen. Neu ist aber auch ein Warnhinweis darauf, was passiert wenn fällige Zahlungen durch den Kreditnehmer ausbleiben. Zudem wird, wie bereits schon üblich, auf das 14-tägige Widerrufsrecht hingewiesen, mit dem Zusatz dass die Widerrufsfrist nicht vor Vertragsschluss beginnt und auch nicht beginnt bevor der Darlehensnehmer nicht alle für den Darlehensvertrag gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtangaben erhalten hat. Mit dem Muster wird der Kreditnehmer auch über das Recht auf einen kostenfreien Vertragsentwurf informiert. Außerdem wird er darauf hingewiesen, dass ihm ein repräsentatives Beispiel zusteht, das nicht mit einem Beispiel aus der Werbung identisch sein darf.

Sondertilgung

Mit dem Gesetz ändert sich aber auch, dass künftig jederzeit ein Kredit früher als vereinbart zurückgezahlt werden kann. Kreditnehmer müssen also keine mehrmonatige Kündigungsfrist mehr einhalten. Das gilt nicht nur für die gesamte Restschuld, sondern auch für einen Teilbetrag. Im Gegenzug darf das Kreditinstitut eine Vorfälligkeitsentschädigung erheben, die bei einer Restlaufzeit über einem Jahr, nicht höher liegen darf als ein Prozent des vorzeitig zurückgezahlten Betrags. Bei einer kürzeren Restlaufzeit darf die Entschädigung sogar nur 0,5 Prozent betragen. 

Hier vergleichen:

Die besten Ratenkredite