Ihr kostenloser Konto Vergleich

Donnerstag, 18 September, 2014

Sie haben eine bestimme Geldsumme „übrig“, möchten diese Summe gewinnbringend anlegen aber wissen nicht, welches die beste Geldanlage ist? Mit dieser Frage stehen Sie derzeit nicht alleine. Durch die die niedrigen Sparzinsen verzichten viele Menschen auch ganz auf eine Geldanlage.

Das GfK Marktforschungsinstitut beschäftigte sich im Auftrag der Gothaer Versicherung genau mit dieser Fragestellung: Wem vertrauen die Deutschen eigentlich ihr Geld an? Inwieweit sparen die Deutschen überhaupt? Das Ergebnis (Mehrfachnennungen waren möglich):

  • 49,4% vertrauen den Spareinlagen der Banken und Sparkassen

  • 30,4% geben das Geld lieber aus, als es anzulegen

  • 12,5% vertrauen  den Lebens- und Rentenversicherungen

  • 11,9% halten Immobilien für eine vertrauenswürdige Geldanlage

  • 7,6% haben kein Geld um es anzulegen

  • 6,4% vertrauen der gesetzlichen Rentenversicherung

  • 5,3% vertrauen Investmentfonds

  • 3,1% vertrauen Aktien/Beteiligungen

  • 2,5% vertrauen Anlagen in Form von Gold und Silber

  • 0,9% vertrauen Anlagen in Schmuck (Diamanten)

  • 0,3% Vertrauen Anlagen in Kunst

Besonders auffallend sind, mit einem Anteil von 30,4%, diejenigen, die das Geld lieber ausgeben, als es anzulegen.  Dies mag zum großen Teil auch an den niedrigen Sparzinsen liegen, die die Menschen in Punkto Vorsorge und Geldanlage eher resignieren lassen. Erschreckend ist ebenfalls der Anteil derjenigen, die kein Geld übrig haben, um es überhaupt in irgendeiner Form anzulegen. Ein niedriger Anteil der Befragten gab an, in Investmentfonts oder Aktien zu investieren. Allerdings sind dies die Anlageformen mit der größten Renditechance. Betrachtet man sich die Auswertungen für Freiberufler und Selbstständige, so fallen die Ergebnisse interessanterweise noch ein wenig anders aus. Bei den Selbstständigen und Freiberuflern vertrauen:

  • 32,3% Immobilien

  • 33,1% Lebens- und Rentenversicherungen

  • 14,0% Aktien/Beteiligungen

  • 13,1% Investmentfonds

Die Ergebnisse können Sie in  der Pressemitteilung der GFK gerne noch einmal nachlesen:  GfK Studie im Auftrag der Gothaer Versicherung In unseren Vergleichen sehen Sie, wie die Tagesgeld- und Festgeldzinsen bei den einzelnen Angeboten der Banken liegen. Vergleichen Sie die Angebote und schauen Sie, ob hier vielleicht etwas für Sie dabei sein könnte: Aktuelle Tagesgeldzinsen im Überblick: Tagesgeld Vergleich Aktuelle Festgeldzinsen im Überblick: Festgeld Vergleich

Fazit:

Viele Deutsche sind unsicher, welcher Geldanlage sie ihr Geld anvertrauen können. Welche Geldanlage bietet Sparern also ein hohes Maß an Sicherheit und eine große Rendite? Die GfK Studie im Auftrag der Gothaer Versicherung verdeutlicht genau dieses Bild. Das die meisten Deutschen ihr Geld bei Banken und Sparkassen anlegen ist nicht verwunderlich. Sie vertrauen Ihrer Hausbank, sind vielleicht schon eine längere Zeit bei der Bank Kunde und fühlen ihr Geld dort sicher angelegt. Der hohe Prozentsatz, der sein Geld lieber ausgibt, als es anzulegen, sollte einen jedoch aufhorchen lassen. Finden die Menschen nicht das richtige Anlageprodukt für sich? Sind die Menschen vom niedrigen Zinssatz abgeschreckt und denken sich dann eher, dass eine Geldanlage nichts bringt?  In diesem Zusammenhang spielt jedoch vielleicht auch der Anteil derjenigen eine wichtige Rolle, die gar kein Geld haben, um es anzulegen. Schauen Sie doch einmal in unsere Vergleichsrechner. Vielleicht findet sich ja doch die eine oder andere Geldanlage Möglichkeit für sich.