Ihr kostenloser Konto Vergleich

Freitag, 4 März, 2011

Das chipTAN Verfahren gehört derzeit zu den innovativsten Online-Banking-Verfahren: Es erhöht die Sicherheit und bietet zusätzlichen Komfort. Darüber hinaus ermöglicht es dem Kunden auch einen höheren Grad der Flexibilität als das bisher angebotene iTAN-Verfahren, denn der Nutzer erzeugt seine Transaktionsnummern (TAN) selbst, und zwar individuell für seinen speziellen Auftrag. Die bisher üblichen TAN-Listen müssen damit nicht mehr vorgehalten werden. Laut Sparkassen und Giroverband nutzen derzeit mehr als eine Millionen Menschen dieses Verfahren.

Weiterentwicklung chipTAN Comfort im Portrait

Vor allem Sparkassen bieten seit einiger Zeit das chipTAN-Verfahren an. Anfang 2009 wurde dieses Online Banking Verfahren weiter modernisiert und noch sicherer gemacht. So brauchen die Kunden dabei die notwendigen Transaktionsdaten nicht mehr selbst einzugeben. Beim neuen sogenannten chipTAN Comfort Verfahren werden sie mittels einer animierten Grafik am Bildschirm optisch vom TAN-Generator erfasst, der dann die individuelle TAN berechnet.

Funktionsweise chip TAN Comfort

Für das chipTAN Comfort Verfahren benötigen Online-Banking-Kunden ihre Girocard (EC Karte) mit Chip und einen passenden Kartenleser, den so genannten TAN-Generator. Die Handhabung ist dabei denkbar einfach: Zunächst erfasst der Nutzer im Online-Banking seiner Sparkasse wie gewohnt einen Auftrag, zum Beispiel eine Überweisung. Auf dem Bildschirm seines PC erscheint nun eine animierte Grafik. Der Nutzer hält den TAN-Generator mit der SparkassenCard an den Bildschirm auf die animierte Grafik, dabei werden die Daten über lichtempfindliche Kontakte auf der Rückseite des TAN-Generators übertragen. Sobald diese Übertragung beendet ist, werden dem Nutzer auf dem Display des TAN-Generators nochmals die wichtigsten Daten seines Auftrages (bei einer Überweisung z. B. Empfänger-kontonummer und Betrag) zur Kontrolle angezeigt. Nach Bestätigung der Daten wird über den TAN-Generator eine TAN errechnet, mit der die Transaktion freigegeben werden kann.

Merke:

Der Unterschied zur „normalen“ chipTAN Verfahren besteht darin, dass die Überweisungsdaten nicht noch einmal in den TAN Generator eingetippt werden müssen, sondern via Optik-Sensoren per Flickercode am Bildschirm eingelesen werden.

chipTAN Comfort Vorteile

Der Vorteil des neuen Verfahrens liegt zum einen in der Flexibilität, denn der Nutzer muss keine Nummern mehr auf der TAN-Liste suchen, da jede TAN individuell für den jeweiligen Auftrag durch den Kunden selbst erzeugt wird. Zum anderen sorgt die nochmalige Kontrollmöglichkeit seines eingegebenen Auftrags für mehr Sicherheit. Wenn die im Display des TAN-Generators angezeigten Daten mit seinem Auftrag übereinstimmen, kann der Kunde sicher sein, dass sein Auftrag richtig ausgeführt wird. Durch diese Kontrollfunktion können sich Kunden wirksam vor verdeckten Angriffen durch Phishing oder Banking-Trojaner schützen. Auf einer Website des Lehrstuhls Technische Informatik der Universität Tübingen, wurde dieses Verfahren im Rahmen einer Untersuchung aller Online Banking Verfahren als derzeit Trojaner sicher klassifiziert.

Mehr erfahren:

Online Banking Sicherheit

Kostenlose Girokonten:

Girokonto Vergleich