Ihr kostenloser Konto Vergleich

Bundesschatzbriefe gehören bei sicherheitsorientierten Anlegern zu den beliebtesten Geldlagen, denn sie bieten eine hohe Sicherheit und weisen eine feste Verzinsung auf. Die Bundesschatzbriefe Konditionen orientieren sich dabei immer am aktuellen Zinsniveau, Die Zinsfestlegung erfolgt schließlich von der Deutschen Finanzagentur, welche für die Ausgabe der Bundesschatzbriefe in Deutschland verantwortlich ist. Da Bundesschatzbriefe kein Anlagerisiko bergen, wird die Bundesschatzbrief Kondition keinen Risikoaufschlag aufweisen. Die Bundesschatzbriefe Konditionen sind daher mit den Zinssätzen für Festgeld oder Sparbriefen vergleichbar.

Konditionen Bundesschatzbrief: Immer fest vereinbart

Die Kondition für einen Bundesschatzbrief wird beim Kauf des Wertpapiers fest vereinbart. Als Anleger können Sie so von festen Zinssätzen während der gesamten Laufzeit von sechs oder sieben Jahren ausgehen, denn ein Zinsänderungsrisiko gibt es nicht. Obwohl Ihre Geldanlage also verfügbar ist, erhalten Sie garantierte Bundesschatzbriefe Konditionen. Zudem profitieren Sie bei den Bundesschatzbriefe Konditionen von einem stufenweise steigenden Zinssatz, der ebenfalls bei Vertragsabschluss vereinbart wird.

Legen Sie Ihren Bundesschatzbrief kostenlos an: Wertpapierdepot kostenlos

Vergleichen Sie auch andere Geldanlagen: Festgeld Kondition

Bundesschatzbriefe aktuelle Konditionen im Internet abrufen

Die für Bundesschatzbriefe aktuelle Konditionen können Sie im Internet bei der Deutschen Finanzagentur abrufen. Je nach Entwicklung des Zinsniveaus wird die Finanzagentur die Bundesschatzbrief Kondition anpassen, so dass sich die Kondition für den Bundesschatzbrief nahezu täglich verändern kann.

Anzeigen
Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?