Bei Verlust Maestro sofort sperren

Die Maestro Karte ist ein bequemes Zahlungsmittel, denn Sie erhalten mit dieser Karte Geld am Geldautomat und können sogar im Einzelhandel offene Beträge bezahlen. Bei Verlust allerdings kann dies auch gefährlich werden, denn bei einigen Händlern ist die Bezahlung auch ohne Geheimzahl möglich. Um zu vermeiden, dass Fremde unberechtigt Geld von Ihrem Girokonto abheben oder sogar den Dispositionskredit in Anspruch nehmen, sollten Sie die Maestro Karte sperren, und zwar unverzüglich nach Bemerken des Verlustes. Gleiches gilt, wenn Sie im Onlinebanking eine unberechtigte Verfügung bemerken.

Die Maestro Karte sperren über die Maestro Kartensperre

Um Ihre Maestro Karte sperren zu lassen, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. So können Sie zum einen Ihre Bankfiliale anrufen, wo die Mitarbeiter des Instituts die Maestro Kartensperre sofort veranlassen. Alternativ erhalten Sie von Ihrer Bank bei Kontoeröffnung in der Regel Nummern für die Maestro Kartensperre, die Sie auch außerhalb der Öffnungszeiten nutzen können. Der internationale Notruf 116 116 kann ebenfalls zu jeder Tages- und Nachzeit genutzt werden, um die Maestro zu sperren.

Die Maestro Card kostenlos sperren

Um die Maestro Card sperren zu können, müssen zumeist keine Kosten bezahlt werden. Lediglich die Telefonkosten für die Maestro Kartensperre sind zu bezahlen. Auf Wunsch bestellt Ihnen Ihre Bank nach der Maestro Kartensperre zudem eine neue Maestro Karte, die jedoch kostenpflichtig ist.

Konditionen der Girokonten mit Maestro Karte: Girokonto Vergleich

Unsere Empfehlung: DKB Cash Konto