Kontoführungsgebühren absetzen

Derzeit können Kontoführungsgebühren pauschal mit 16 Euro pro Jahr in der Steuererklärung angegeben werden. Innerhalb einer Lohnsteuererklärung können Sie diesen Betrag in der Anlage N eintragen.  Bei der Pauschale handelt es sich um eine Jahrespauschale, so dass Sie den Betrag von 16 Euro auch absetzen können, wenn Sie Ihr Konto beispielsweise erst im November des Steuerjahres eröffnet haben.

Doch eigentlich können Sie sich die Kontoführungsgebühren auch sparen.

Kontoführungsgebühren sparen

Mittlerweise gibt es viele kostenlose Girokonten, bei denen Sie sich die Kontoführungsgebühr sparen können. Damit sparen Sie sich natürlich auch die Kontoführungsgebühren in der Steuererklärung anzugeben.
Viele Direktbanken können ein kostenloses Girokonto anbieten, weil sie auf ein breites Filialnetz verzichten und somit Kosten einsparen können. Damit können Sie als Kunde natürlich auch profitieren, indem man Ihnen die Kontoführungsgebühr erlässt.

Ein Vergleich hilft Ihnen bei der Wahl des optimalen, kostenlosen Girokontos. Unser Vergleichsrechner berücksichtigt Kosten, Zinsen, Konditionen und Leistungen.

Vergleichen Sie hier kostenlose Girokonten:
Girokonto Vergleich

Neben kostenlosen Girokonten gibt es auch günstige Tagesgeld- und Festgeldangebote. Auch hier sollten Sie sich bei Interesse die verschiedenen Angebote ansehen und die wichtigsten Punkt miteinander zu vergleichen um letztendlich das optimale Konto zu finden.

Sparen und flexibel bleiben:
Tagesgeld Angebote

Nutzen langfristig sichere Zinsen:
Festgeld Vergleich

Wirtschaftskrisen und Bankenpleiten bestimmten die Nachrichten unserer Zeit. Immer mehr Verbrauchen sind daher unsicher: Wie lege ich mein Geld richtig an? Wie sicher ist mein Erspartes angelegt? Bis zu welcher Höhe ist mein Erspartes abgesichert? Was mache ich im Falle einer Bankenpleite? Fragen über Fragen. Wir haben Ihnen einen Ratgeber zum Thema Einlagensicherung und Einlagensicherungsfond zusammengestellt.

Jetzt informieren: Einlagensicherung

Fazit: Kontogebühren in der Steuererklärung - So wird es richtig gemacht

Innerhalb Ihrer Steuererklärung können Sie die Kontoführungsgebühren in der Anlage N angeben und absetzen. Das Finanzamt akzeptiert nach derzeitigem Steuerrecht eine Pauschale von 16 Euro pro Jahr, die Sie geltend machen können. Bedenken Sie, dass Sie sich die Kontoführungsgebühren auch mit einem kostenlosen Girokonto sparen können.

Vergleichen Sie jetzt die besten Bankprodukte

Girokonto Tagesgeld Festgeld Kreditkarte
Anzeigen