Definition Geldmarkt: Geldmarkt Teil des Finanzmarktes

Auf dem Geldmarkt werden Zentralbankguthaben der Geschäftsbanken gehandelt, so dass die Banken hier ihren Bedarf an Zentralbankgeld decken können. Der Zins auf dem Geldmarkt orientiert sich dabei in erster Linie nach Angebot und Nachfrage und bildet schließlich die Grundlage für die weiteren Konditionen der Banken für Festgeld, Tagesgeld und Kredit.

  • Festgeld
    Das Festgeld ist eine langfristige Geldanlage, die eine sehr hohe Sicherheit aufweist, da sie keinen Kursschwankungen unterliegt oder Verlustrisiken ausgesetzt ist. Sie interessieren sich für eine Festgeldanlage? Wir informieren Sie:
    Die Festgeldanlage bei der Festgeldanlage Bank
    Längerfristig hohe Zinsen sichern: Festgeld Vergleich

  • Tagesgeld
    Als kurzfristige Geldanlage bietet sich ein Tagesgeldkonto an. Hier profitieren Sie von einem attraktiven Zinssatz auf Ihre Einlagen. Sie möchten ein Tagesgeldkonto für Ihr Erspartes nutzen? Dann informieren wir Sie:
    Das Tagesgeldkonto: Ein Konto für Ihre Geldanlage
    Finden Sie die besten kurzfristigen Geldanlagen: Tagesgeld Vergleich

  • Kredit
    Wenn Sie sich einen kleineren oder größeren Wunsch erfüllen möchten, können Sie auf eine Finanzierung in Form eines Kredites zurückgreifen. Bei der Füllen an Krediten, die Sie auf dem Markt bekommen können ist es wichtig, die verschiedenen Angebote ausführlich miteinander zu vergleichen, denn Kredit ist nicht gleich Kredit. Informieren Sie sich jetzt:
    Günstiger Ratenkredit im Kredit-Vergleich
    Ratenkredite vergleichen und profitieren: Ratenkredit-Vergleich

Anlagen am Geldmarkt

Am Geldmarkt sind in erster Linie Banken aktiv, die ihr nicht benötigtes Geld anlegen und notwendige Gelder ausleihen. Als Anleger können Sie nicht direkt am Geldmarkt teilnehmen. Dennoch können Sie über die verschiedenen Produkte, wie Geldmarkt Fonds oder Geldmarkt sparen von kurzfristig höhen Zinssätzen profitieren.

  • Geldmarktzinsen
    Die Zinsen, die Sie für Ihre Einlagen auf dem Geldmarktkonto erhalten sind variabel und richten sich nach dem Zinsniveau des Geldmarktes.
    Weiterführender Artikel zu dem Thema
    Die Geldmarktkonto Zinsen im Portrait

Geldmarkt Fonds und Geldmarkt Konto für kurzfristige Anlagen

Wenn Sie Ihr Geld nur kurzfristig und jederzeit verfügbar anlegen wollen, können Sie Geldmarkt Fonds und das Geldmarkt Konto nutzen.

  • Geldmarkt Fonds sind offene Investmentfonds, die die Gelder der Anleger in kurzfristige festverzinsliche Wertpapiere und Schatzanweisen investieren. Hierdurch ist gewährleistet, dass ein Zins analog zum Geldmarkt erzielt werden kann. Die Verwahrung der Gelder erfolgt im Bankdepot oder im Fondsdepot.
    Informieren Sie sich zu Bankdepot und Fondsdepot unter folgenden Artikeln
    Das Bankdepot für die Wertpapieranlage
    Das Fondsdepot bei der Fondsdepot Bank

Vergleichen Sie jetzt die besten Bankprodukte

Girokonto Tagesgeld Festgeld Kreditkarte
Anzeigen