Die Geldkarte als kontoungebundene Geldkarte

Geldkarte

Bankkunden, die zu Ihrem Girokonto keine ec-Karte erhalten, können jetzt eine alternative Geldkarte nutzen. Es handelt sich dabei um eine kontoungebundene Geldkarte, die ohne die Eröffnung eines Girokontos genutzt werden kann.

Die Geldkarte, die auch als White Card bezeichnet wird, kann im Internet bestellt werden. Damit ist die kontoungebundene Geldkarte für Jedermann nutzbar. Aber auch die Münchner oder die Frankfurter Sparkasse geben mittlerweile eine solche Geldkarte heraus, die natürlich nicht nur von deren Kunden genutzt werden kann.

  • White Card: Geldkarte aufladen
    Um mit der Geldkarte bezahlen zu können müssen Karteninhaber die Geldkarte aufladen. Dies ist bequem über das Internet möglich. Alternativ bieten mitunter auch Banken oder Betriebe des öffentlichen Nahverkehrs die Möglichkeit, dass Inhaber ihre Geldkarte hier aufladen können. Wurde das Guthaben der Geldkarte aufgebraucht, ist keine weitere Nutzung möglich, so dass man die Geldkarte erst wieder aufladen muss. Dies hat den Vorteil, dass eine schleichende Verschuldung mit dieser Geldkarte nicht möglich ist.
  • White Card: Bezahlen im Internet
    Inhaber können mit ihrer Geldkarte im Internet bezahlen, indem die Karte vorgelegt oder die Daten im Internet eingegeben werden
  • White Card: Akzeptanzstellen
    Aktuell finden sich mehr als 600.000 Akzeptanzstellen, wo Sie mit Ihrer Geldkarte bezahlen können.
  • White Card: Die Fakten
    Da die Geldkarte nicht an das Vorhandensein eines Girokontos gebunden ist, kann sie von jedem Menschen genutzt werden. Wer seine Geldkarte laden möchte, kann dies zum eine vor Ort, zum anderen aber auch im Internet. Aktuell sind Ladebeträge von 10-200 Euro möglich, Kosten für das Geldkarte laden fallen dabei nicht an.

Die kontogebundene Geldkarte

Neben der White Card, die eine kontoungebundene Geldkarte ist, gibt es auch eine kontogebundene Geldkarte. Hierbei handelt es sich um eine klassische ec/maestro-Karte mit einem Geldkarten Chip. Dieser Chip kann mit einem bestimmten Betrag aufgeladen werden und Ihr Konto dann wird mit eben diesem Betrag belastet. Ansonsten ist die Handhabung ähnlich wie bei einer kontoungebundenen Geldkarte.

Geldkarten Vorteile

Die Vorteile einer Geldkarte liegen auf der Hand – Sie haben einfach weniger Kleingeld in der Tasche. Sie laden Ihre Geldkarte mit einem bestimmten Betrag auf und können dann mit dieser Karte beispielsweise an Fahrscheinautomaten, Parkscheinautomaten oder auch Briefmarkenautomaten bargeldlos bezahlen.

Artikel, die für Sie auch interessant sein könnten:

Vergleichen Sie jetzt die besten Bankprodukte

Girokonto Tagesgeld Festgeld Kreditkarte
Anzeigen