Bei einer Geldanlage auch die Inflation beachten

Das Ziel einer jeden Geldanlage ist die Vermehrung des eingesetzten Kapitals. Die erzielten Zinsen sowie die Rendite sollte dabei idealer Weise oberhalb der aktuellen Inflation liegen, denn nur so vermehrt sich Ihr Geld auch real. Es ist daher wichtig, bei der Geldanlage auch die Inflation zu beachten und die Wahl der Anlage darauf auszurichten.

Inflationssichere Geldanlagen machen die Geldanlage inflationssicher

Um die Inflation durch die Geldanlage auszugleichen oder dieser zu trotzen, sollten Sie inflationssichere Geldanlagen wählen. Dabei haben Sie mittlerweile eine Vielzahl an Anlagemöglichkeiten. Hierzu gehören beispielsweise inflationsgeschützte Anleihen, deren Zins sich beispielsweise am Euribor ausrichtet und Ihnen so in Zeiten steigender Zinsen auch höhere Erträge bietet. Eine weitere Geldanlage, die als inflationssicher eingeschätzt werden kann, sind Immobilien und Immobilienfonds. Die Banken bieten hierzu die inflationssichere Geldanlage Immobilien als offene und geschlossene Fonds an.

Finden Sie mit uns die beste inflationssichere Geldanlage: Festgeld Vergleich

Für die Geldanlage die besten Depot Produkte: Bankdepot

Rohstoffe als inflationssichere Geldanlage

In den letzten Jahren wurden auch Rohstoffe immer wieder als inflationssichere Geldanlage beworben. Die Preise für Rohstoffe wie Gold, Silber und Rohöl richten sich hier nach den allgemeinen Marktpreisen, die in Zeiten hoher Inflation ebenfalls ansteigen. Somit können Sie bei einer Rohstoffanlage von steigenden Zinsen und somit von einer Geldanlage Inflation profitieren. Für die Anlage in Rohstoffe stehen Ihnen sowohl Zertifikate als auch Investmentfonds und Gold- sowie Silberbarren zur Verfügung.

Vergleichen Sie jetzt die besten Bankprodukte

Girokonto Tagesgeld Festgeld Kreditkarte
Anzeigen