Kontowechsel Check-Liste

Kontowechsel Checkliste

Bankkunden die ihre Bankverbindung wechseln möchten sollten vor ihrem Umzug vom alten zum neuen Girokonto einige Dinge beachten, damit der Kontowechsel nicht in einem Durcheinander endet.

Hat man sich für eine besseres Girokonto entschieden und möchte sein altes Konto auflösen, um nicht weiter unnötige Gebühren bezahlen zu müssen, gilt es folgende Schritte zu beachten:

 

1. Neues Konto eröffnen. Füllen Sie alle Antragsunterlagen ihrer neuen Bank aus. In aller Regel muss eine Gehaltsbescheinigung beigefügt werden. Prüfen Sie, ob Sie die geforderten Bedingungen wie Mindestgeldeingang oder die Voraussetzungen für eine Online-Kontoführung ohne Probleme erfüllen können.

2. Warten Sie bis Ihr neues Girokonto voll einsatzfähig ist und Sie alle Kontounterlagen und Bankkarten erhalten haben. So stellen Sie sicher, dass Sie über Ihr Geld auf dem neuen Konto auch verfügen können.

3. In der Zwischenzeit prüfen sie ihre alten Kontoauszüge der letzten drei bis vier Monate auf bestehende Dauer- und Lastschriftaufträge und erstellen sie eine Liste wer von ihnen regelmäßig Geld überwiesen bekommt bzw. von ihnen einzieht.

  • Für alle Lastschriftaufträge (Beträge werden regelmäßig abgebucht) gilt, dass sie anhand der Kontoauszüge allen Betroffenen die neuen Kontodaten schriftlich mitteilen müssen.
  • Für alle Daueraufträge gilt, dass sie anhand der Kontoauszüge die alten Aufträge löschen und über ihr neues Girokonto wieder anlegen müssen.

4. Informieren sie ihren Arbeitgeber nachdem sie vollen Zugang zu ihrem neuen Konto haben über ihre neue Bankverbindung.

5. Führen Sie beide Konten etwa drei Monate parallel, bevor Sie Ihr altes Girokonto kündigen. So fallen Ihnen vergessene Buchungen auf und Sie vermeiden Fehlbuchungen wie z.B. Lastschriftrückläufer. Denn werden nach der Kontoauflösung noch Lastschriften vorgelegt, werden diese mit dem Vermerk "Konto gelöscht" dem Zahlungsempfänger gebührenpflichtig zurückbelastet. Kosten die am Ende auf sie übertragen werden.

6. Lösen sie ihr altes Konto auf. Für die Löschung eines Girokontos gibt es keine Kündigungsfrist und sie ist kostenlos. Die Bank rechnet das Konto ab und überträgt ein Guthaben auf das neue Konto. Entladen Sie ein etwaiges Guthaben auf dem Geldkarten-Chip ihrer EC-Karte und geben sie die zusammen mit der bankeigenen Kreditkarte zerschnitten der Bank zurück. Für die Kontoschließung in der Bankfiliale benötigen sie ggf. ihren gültigen Personenausweis. Sie erhalten nach der Auflösung des Kontos einen Abschlusskontoauszug.

7. Um ein altes Online Konto aufzulösen, muss die Kündigung mit rechtsverbindlicher Unterschrift schriftlich per Post erfolgen. Geben Sie in Ihrem Kündigungsschreiben eine Bankverbindung an, so dass bei einem eventuellen Restbetrag dieser nach der Auflösung auf das neue Konto überweisen werden kann. Bitte denken Sie daran, dass bei der Kündigung eines Gemeinschaftskontos alle Kontoinhaber unterschreiben müssen.

8. Einige Banken helfen Ihnen bei diesen Formalitäten und bieten einen Umzugsservice. Dies kann einiges an Zeit und Nerven ersparen, wird aber nur von wenigen Filialbanken im Rahmen der Kontoeröffnung angeboten. Bei den Onlinebanken muss man grundsätzlich selbst diese Arbeit übernehmen, wobei jedoch Vordrucke zur Verfügung stehen.