Die Bankomatkarte

Bei der Eröffnung Ihres Girokontos erhalten Sie in der Regel sofort nach Kontoeröffnung Ihre Bankomatkarte ausgehändigt. Dabei handelt es sich in der Regel um eine Maestro Bankomat Karte, die nicht nur in Deutschland, sondern auch innerhalb Europas an jedem Maestro Bankomat eingesetzt werden kann. Mit Ihrer Bankomat Karte können Sie dann am Geldautomaten Geld abheben und in Geschäften einkaufen.

Mit der Bankomat Karte am Bankomat abheben

Um mit Ihrer Bankomat Karte am Bankomat abheben zu können, ist nicht nur die Bankomatkarte selbst, sondern auch eine Geheimzahl notwendig. Diese erhalten Sie ebenfalls mit Kontoeröffnung, allerdings oft einige Tage zeitverzögert. Schon nach wenigen Tagen können Sie Ihre Bankomat Karte dann bereits einsetzen. Wichtig ist dabei, dass Sie die Geheimzahl Ihrer Maestro Bankomat Karte immer sicher aufbewahren, um Missbrauch zu vermeiden. Sollte Ihre Bankomatkarte dennoch einmal gestohlen werden, ist die sofortige Sperrung notwendig.

Vergleichen Sie mit uns Girokonto-Anbieter: Girokonto Wechsel

Gebühren bei der Maestro Bankomat Karte beachten

Wenn Sie mit Ihrer Maestro Bankomat Karte am Bankomat abheben, müssen Sie mitunter mit Gebühren rechnen. Diese werden meist jedoch nur dann berechnet, wenn Sie Ihre Bankomatkarte an Bankomat eines Fremdinstituts einsetzen. An den eigenen Geldautomaten sowie an Automaten von Partnerbanken von CashPool und CashGroup ist der Einsatz Ihrer Maestro Bankomat Karte kostenlos.

Vergleichen Sie jetzt die besten Bankprodukte

Girokonto Tagesgeld Festgeld Kreditkarte
Anzeigen