Das Gemeinschaftskonto als Oder-Konto

Oder-Konto

Wenn Sie ein Gemeinschaftskonto führen möchten, sollten Sie einige Punkte beachten. Zum einen sollten Sie sich überlegen, welche Kosten Sie über das Gemeinschaftskonto laufen lassen möchten.

Sinnvoll ist es meist, das Gemeinschaftskonto als drittes Konto für gemeinsame Ausgaben, wie beispielsweise Miete, Strom, Telefon und sonstige Nebenkosten zu führen. So kann jeder zusätzlich sein eigenes Bankkonto behalten und Sie haben eine saubere Trennung zwischen Ihren eigenen und gemeinsamen Ausgaben.

Erkundigen Sie sich auch vor der Eröffnung eines Gemeinschaftskontos bei Ihrem Steuerberater, auf was Sie bei einem Gemeinschaftskonto achten müssen und ob ein Gemeinschaftskonto für Sie überhaupt sinnvoll ist.

Bei der Kontoführung eines Gemeinschaftskonto haben Sie die Möglichkeit eines Und-Kontos und eines Oder-Kontos. Ein Oder-Konto ist ein Gemeinschaftskonto, bei dem jeder Kontoinhaber individuell und ohne die Zustimmung des anderen Kontoinhabers über das Konto verfügen kann.

Welchen Vorteil hat ein Oder-Konto

Der Vorteil bei einem Oder-Konto liegt in der Tatsache, dass jeder Kontoinhaber auch alleine Transaktionen durchführen kann, ohne dass der Partner ebenfalls seine Unterschrift dazugeben muss. So entsteht ein gewisses Maß an Flexibilität für beide Partner.

Welchen Nachteil hat ein Oder-Konto

Ein Oder-Konto verlangt ein großes Vertrauen der Kontoinhaber zueinander. Der Nachteil eines Oder-Kontos liegt darin, dass ein Kontoinhaber das Konto vollständig leerräumen kann, ohne dass der andere etwas davon mitbekommt.  Daher ist die Chance eines eventuellen Missbrauches  bei einem Oder-Konto höher als beispielsweise bei einem Und-Konto. Für Vereine und Gruppen wird daher auch das Und-Konto bevorzugt. Des Weiteren kann bei einem Oder-Konto  jeder Kontoinhaber selbstständig und ohne Einwilligung Transaktionen durchführen, was sowohl als Vorteil, als auch als Nachteil ausgelegt werden kann.
Mehr Informationen: Und-Konto
Lesen Sie auch den Artikel: Gemeinschaftskonto

Gemeinschaftskonto in Form eines Tagesgeldkontos

Bei den meisten Banken können Sie ein Gemeinschaftskonto auch als Tagesgeldkonto führen. Sollte das für Sie interessant sein, lassen Sie sich genauer bei Ihrer Bank nach Ihren Möglichkeiten beraten. Denken Sie bitte auch daran, mit der Bank oder Ihrem Steuerberater die steuerrechtlichen Gegebenheiten zu besprechen.
Tipp:
Bei der ING-DiBa können Sie das Tagesgeld Extra Konto auch als Gemeinschaftskonto eröffnen. Hier wird das Gemeinschaftskonto direkt als Oder-Konto angelegt.

Hier geht es zum ING-DiBa Tagesgeldkonto: Extra-Konto
Jetzt vergleichen: Tagesgeld  

 

Vergleichen Sie jetzt die besten Bankprodukte

Girokonto Tagesgeld Festgeld Kreditkarte
Anzeigen