Das gemeinsame Girokonto – Gemeinschaftskonto

Gemeinschaftskonto

Wenn ein Konto von mehreren Personen geführt werden soll, dann ist ein Gemeinschaftskonto eine gute Lösung. Wie der Name schon sagt, werden bei einem Gemeinschaftskonto die Ausgaben gemeinschaftlich verwaltet. Ein Gemeinschaftskonto bietet sich gerade für Hausgemeinschaften an, so dass gemeinsame Kosten wie beispielsweise für Miete, Telefon oder Strom von einem gemeinsamen Konto beglichen werden können. Die Form des gemeinschaftlichen Kontos erspart Hausgemeinschaften ein mühseliges, monatliches Auseinanderrechnen und Überweisen von den anfallenden Kosten. 

Meist wird ein Gemeinschaftskonto als eine Art drittes Konto geführt, so dass jede Person noch ihr eigenes Konto führt und lediglich die gemeinsamen Kosten über das Gemeinschaftskonto verwaltet werden. So behält jeder Kontoinhaber für sich eine gewisse Flexibilität und Eigenständigkeit.

Kostenloses Girokonto finden: Girokonto

Auf was sollte bei einem Gemeinschaftskonto geachtet werden

Bei einem Gemeinschaftskonto sollten Sie zunächst überlegen, welche Kosten Sie mit diesem Konto verwalten möchten. Erstellen Sie zunächst eine Aufstellung aller anfallenden Kosten und überlegen Sie, wie viel Geld jeder monatlich von seinem eigenen Bankkonto auf das Gemeinschaftskonto überweist. So können Sie dann für die anfallenden Kosten einen Dauerauftrag von Ihrem eigenen Konto einrichten.

Bei einem Gemeinschaftskonto steht jeder beteiligten Person das auf dem Konto zur Verfügung stehende Guthaben zu. Bedenken Sie, dass Sie aber für Schulden gemeinschaftlich haften. Erkundigen Sie sich unbedingt auch bei Ihrem Steuerberater nach den steuerlichen Bedingungen bei einem Gemeinschaftskonto.
Nachfolgend beschreiben wir Ihnen zwei verschiedene Formen des Gemeinschaftskontos.

Und- Konto oder Oder-Konto

Sie können das Gemeinschaftskonto zum einen als Und-Konto führen oder als Oder-Konto. Bei einem Und-Konto können die Mitglieder des Gemeinschaftskontos nur gemeinsam über das Konto verfügen, während bei einem Oder-Konto jedes Mitglied des Gemeinschaftskontos auch alleine über das Konto verfügen kann. Beide Formen haben Vor- und Nachteile, die Sie sich für eine konkrete Entscheidung genauer ansehen sollten.

Mehr Informationen finden Sie unter folgenden Artikeln

Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto

Üblicherweise wird das Gemeinschaftskonto als Girokonto geführt. Bei den meisten Banken jedoch können Sie auch ein Tagesgeldkonto als Gemeinschaftskonto unterhalten. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich bei Ihrer Bank nach den Möglichkeiten.

Jetzt vergleichen: Tagesgeld

 

Vergleichen Sie jetzt die besten Bankprodukte

Girokonto Tagesgeld Festgeld Kreditkarte
Anzeigen